Lindenstraße 8

Aus Saarow
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Demeterhaus

Demeterhaus 2013
Flügeltore seitlich rechts (und links)
Details Fenster


Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Aktuelles

[Bearbeiten] Geschichte

Das Demeterhaus

Im Ortskern, in der Lindenstraße 8, befindet sich das sog. Demeterhaus, benannt nach der
 griechischen Göttin des Erdsegens und der Fruchtbarkeit. Nach Plänen von Max Werner ließen 1925 finanzstarke Saarower das Gebäude als Wohn- und Bürohaus für Angestellte der Landhauskolonie bauen.
Der Kommunalverband Beeskow/Storkow erwarb es 1932. Nur sieben Jahre später ging es durch Versteigerung
 in den Besitz der Prinzessin Franziska von Lippe über. Sie stellte es der Demeterbewegung, die anthroposophische Gedanken und die Praktiken des natürlichen Landbaues vertrat, zur Verfügung. Dr. Eberhard Bartsch, der Begründer des Hofgutes Marienhöhe, leitete von hier aus den Demeterverband.
 1941 wurde dieser durch die Nazis aufgelöst und das Haus beschlagnahmt.
 In den Nachkriegsjahren diente es als Wohnhaus.

Von 1962 bis 1992 war es Sitz der Gemeindeverwaltung,
 später der Bad Saarow-Pieskow Kur und Fremdenverkehrs GmbH. Das Trauzimmer der Gemeinde blieb bis 2007 dort. Aus dieser Zeit ist den meisten Einwohnern diese schöne Villa ein Begriff.
 Die Gemeinde blieb auch nach der Wende Eigentümer des Gebäudes, da ein Rückübertragungsantrag scheiterte.
 2004 wurde es an Privat verkauft. Nach aufwendigen Sanierungsmaßnahmen dient die Villa heute als Tagungsstätte. Ferienwohnungen können hier ebenfalls angemietet werden.


Quelle: Kalender 2013, Hg. Förderverein „Kurort Bad Saarow“ e.V., Kalenderseite März 2013, Verfasserin des Textes: Sylvia Weidemann


[Bearbeiten] Panoramaansicht 360°

Panorama: Haus in 360°-Ansicht

[Bearbeiten] weitere Quellen

Traumgehäuse (R. Kiesewetter) Seite 108, Beitrag #45 (Bekannt als "Demeterhaus", MOZ Oktober 93

[Bearbeiten] Links

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Inhalte und Listen
Werkzeuge